Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Eventleser

Chopin im Exil

Ort: Kath. Kirche St. Nikolaus, Kirchgasse 7, 4153 Reinach (Lageplan öffnen)

DAS ENSEMBLE

Aleksandra Mikulska gehört zu den bedeutendsten Vertretern einer jungen Generation von Ausnahmepianisten. Die von Chopin einst für das Klavierspiel geforderten Eigenschaften verkörpert sie in höchstem Masse: Sensitivität, musikalische Ausdrucksfähigkeit und makellose, transparente Spieltechnik. Ihre Interpretationen wurden mit zahlreichen internationalen Prämierungen gewürdigt. 

Làszlò Fogarassy studierte Violine und absolvierte sein Solistenexamen in Mannheim. Er war Sonderpreisträger im „Tibor Varga“ Wettbewerb. Seit 1991 ist er der erste Geiger im Basler Sinfonieorchester.

Miri Yoo hatte mit 11 Jahren ihr erstes Konzert mit dem Sinfonieorchester Seoul. Nach dem Studium in Moskau wechselte sie für ihren Bachelor und Master an die Musik-Akademie Basel. Als Solistin trat sie mit verschiedenen Orchestern, wie dem Staatl. Philharm. Orchester Moskau, auf und spielte mehrere Konzerte in ihrer Heimat Südkorea. 

Yun Wu ist in Shanghai geboren und begann bereits im Alter von 4 Jahren mit dem Geigenspiel, beigebracht von ihrem Vater. Sie studierte Bratsche am Shanghai Konservatorium und führte ihre Studien an der Hochschule für Musik Basel fort, wo sie 2013 das Solistendiplom erfolgreich absolvierte. Von 2011 bis 2018 war sie Bratschistin im Luzerner Sinfonieorchester, und seit 2018 spielt sie im Sinfonieorchester Basel. 

Philippe Schnepp studierte Kontrabass an der Musik-Akademie Basel. Seit 1994 ist er Mitglied des Sinfonieorchesters Basel. Als Pädagoge unterrichtet er zahlreiche Schüler und entwickelte eine eigene Kinder-Kontrabassmethode. 

 

PROGRAMM

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) 

Divertimento Nr. 3 F-Dur KV 138 

 

Streichquintett – entstanden in Salzburg 1772 

Allegro – Andante - Presto 

 

Frédéric Chopin (1810 – 1849) 

Ballade f-moll op. 52 

Scherzo b-moll op. 31 

----------------------- 

Frédéric Chopin 

Klavierkonzert Nr. 2 op. 21 in f-moll 

In der Version „in camera“  Fassung für Klavier und Streichquintett 

Maestoso – Larghetto  - Allegro vivace 

 

Die Aufführungspraxis „in camera“ war im 18. Und 19. Jahrhundert sehr beliebt. Zur Uraufführung des Klavierkonzertes in f-moll mit kleiner Streicher-Begleitung und zur Vorbereitung auf den öffentlichen Auftritt hatte Chopin am 7. Februar und 3. März 1830 Freunde und Musiker in seine Warschauer Wohnung eingeladen, bevor am 17. März 1830 die offizielle Premiere mit grossem Orchester im Nationaltheater folgte. 

Konzerte „in camera“ bestachen durch die makellose Transparenz des Gesamtklangs und liessen die linke Hand seiner Kompositionen besser hörbar werden. Solist und Streicher stehen hierbei in einem Dialog. Die intimen Kammerversionen werden heute sehr selten zu Gehör gebracht. Sie stellen eine Aufführungsrarität und ein Juwel dar, welches den Zuhörern nicht nur ein klares Klangbild bietet, sondern sie auch neue Facetten der Klavierkonzerte Chopins entdecken lässt. 

 

EINTRITT

Erwachsene CHF 30.– / IV-Berechtigte CHF 25.–

Studenten CHF 15.– / Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Reservation 075 417 34 66 oder bestellung@kulturinreinach.ch 

Abendkasse 16:30 Uhr

 

CORONA-RICHTLINIEN

Wir halten uns an die aktuellen Gesundheitsrichtlinien des BAG, auch betreffend Mundschutzpflicht und Gästeliste.

Zurück

Copyright 2021 – Gestaltung und Entwicklung: typo.d AG